Ausblick:
................ Am 30. Oktober stellen wir in St. Martinus (Niederpleis) unser aktuelles Programm vor:
................
................ DER DICH BEHÜTET, SCHLÄFT NICHT
................ Psalm 121 in Vertonungen von Hassler, Rossi, Kodály u.a.

Rückblick:
................ Im November 2021 kam das Programm "Himmelslichter" zur Aufführung:


___________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________


___________________________________________________________________________________

...hier noch ein Foto-Rückblick auf das Konzert im Mai 2018


___________________________________________________________________________________


... unter "Projekte/Konzerte" findet man mehr zu unseren bisherigen Projekten seit 2014.




Bon Canto existiert als eigenständiger Kammerchor seit 2013
und wird seit Oktober 2015 von Alina Gehlen geleitet.
Mehr zur Vor- und Frühgeschichte des Chores unter "Historisches".


...



Die Junge Kantorei, aus der Bon Canto hervorgegangen ist, stand bis Pfingsten 2013 unter der Leitung von Joachim Carlos Martini.
Er hat den Chor, der in vier Teilchören (Frankfurt, Bonn, Heidelberg und Marburg) probte, aber stets gemeinsam konzertierte, 50 Jahre lang in seiner unnachahmlichen Art begleitet und geformt.
Besondere Beachtung fand die über 35 Jahre durchgeführte Serie von Pfingstkonzerten in Kloster Eberbach im Rheingau.
Es folgten Einladungen zu Festivals u.a. nach Leipzig, Halle, Karlsruhe und Lyon.

Auch in der Region Köln/Bonn/Rhein-Sieg hat die Junge Kantorei eine Reihe von Konzerten gegeben, u.a. Bachs Matthäus-Passion und h-Moll-Messe, Monteverdis Marienvesper und mehrere Händel-Oratorien (Jephta, Belshazzar und Solomon). Daneben hat sich der Chor immer auch der A-cappella-Musik vor allem aus Barock und Romantik gewidmet.
Unter Martinis Leitung entstanden mehr als 20 Aufnahmen auf Schallplatte und CD, die größtenteils bei Naxos veröffentlicht wurden. Mehr dazu auf den Seiten der Jungen Kantorei.

Von 2013 bis 2015 wurde Bon Canto von Mathias Staut aus Düsseldorf geleitet.

Der Probenort in Sankt Augustin Hangelar ist leicht mit der Linie 66 zu erreichen
(Haltestelle: Hangelar-Mitte), zum Beispiel vom Bertha-von-Suttner-Platz in 11 Minuten.


Man geht in Fahrtrichtung bis zur Schranke, dort rechts in die Udetstr. Nächste Möglichkeit rechts über den Parkplatz. Das flache Gebäude rechts ist das "Haus der Nachbarschaft"
Für Autofahrer: Der Parkplatz ist über die Udetstraße zu erreichen.



Bon Canto probt donnerstags um 20.00 Uhr im Gemeindezentrum der evangelischen Christuskirche bzw. im direkt angrenzenden "Haus der Nachbarschaft" in Sankt Augustin-Hangelar (siehe "Anfahrt").
Wir unterstützen die Probenarbeit mit professioneller Stimmbildung.
Da wir ein relativ kleiner Chor sind, wirken alle Mitglieder an der Planung und den Entscheidungen über die Chorarbeit mit.

Neue Sängerinnen und Sänger sind uns herzlich willkommen. Wir wünschen uns Chorerfahrung und die Bereitschaft, Zeit und Energie in eine detaillierte Chorarbeit und die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Werk zu investieren.



...am 14.11.2021 konnten wir live unser Programm "Himmelslichter" vorstellen:



AN DEN WASSERN BABYLONS...
In unserem Psalmen-Projekt mit zwei Konzerten im Januar 2020 stellten
wir Psalmvertonungen aus der christlichen und der jüdischen Tradition
einander gegenüber mit Kompositionen aus Frühbarock, Romantik und Moderne.





"When I sing to make you dance..."
diese Zeile aus einem bekannten Gedicht von Tagore stand als Motto über unserem Projekt im Sommer 2019:
Chorwerke zum Thema "Tanz" aus verschiedenen Ländern und Zeiten.
Kompositionen von Rheinberger, Berlioz, Elgar, Edlund u. a.



Unser Konzert am 18. November 2018 18:00, Lukaskirche Bonn.
"Wir aber sind getrost – Musik von Tod und Himmelreich"

Und was kommt danach? – Es gibt nur wenige Fragen, die die Menschheit mehr beschäftigt hat als die Frage: Was ist eigentlich der Tod und was kommt nach dem Tod?
Die Werke unseres nächsten Konzerts beleuchten die Wünsche und Erwartungen, die oft mit dem Tod verbunden werden: die Sehnsucht nach dem Himmel, die Zuversicht im Tod nicht allein zu sein, das Totengedenken der Hinterbliebenen.
Im Zentrum des Konzerts steht die rheinische Erstaufführung der Kantate „Mein Odem ist schwach“ BWV 222 – die fälschlicherweise als Werk Johann Sebastian Bachs galt und erst später eindeutig Johann Ernst Bach zugeschrieben wurde, dem Sohn eines Vetters von Johann Sebastian.
Aber eins bleibt durchgehend spürbar: es ist kein trauriges Konzert – jeder erklingende Komponist vermochte dem Thema Tod etwas Positives, gar Hoffnungsvolles zu entlocken.



Konzert am 6. Mai 2018 in der Lukaskirche:

„Im Verborgenen – von Elfen, Hexen und versunkenen Städten“
Ein Programm über heimliche und unheimliche Geister aller Art; wir tauchen ein in verzauberte Reiche und Wohnräume der geheimnisvollen Unbekannten!
Böse, widerliche Gestalten oder liebliche, elfenhafte Wesen – was tummelt sich nicht alles im Wald? Nymphen und Elfen wie der schönen Clori (Schütz) oder der Rheinberger’schen „Wasserfee“ folgen vorerst getarnte Hexen (Stanford), Kobolde (Grieg) und Engel (Rootham). Ob im Barock oder in der zeitgenössischen Musik, Komponisten jeder Epoche waren schon von Geistern und Zauberwelten fasziniert. Ergänzt werden Chorgesang und Soloklavier auch durch tänzerische Darbietungen, bei denen verborgene Geister zum Leben erwachen.



Weiter zurück liegende Projekte aus den letzten Jahren:

Ausschnitte aus unserem 2017er-Programm mit dem Titel
"WIE ES SICH GEZIEMT -
von Liebe, Anstand und Sittenlosigkeit..."
erklangen noch einmal im Juli in Sankt Augustin.

Der Kölner Stadtanzeiger (Ausg. Rhein-Sieg) schrieb am 10.7. unter dem Titel:
"Blockflöten unternahmen Zeitreise mit Bon Canto"



Hier das Plakat dazu:



2016

"...dennoch singt die Nachtigall"

hieß unser Projekt 2016.
A-cappella-Stücke wurden kombiniert mit Ausschnitten aus dem Klavierzyklus
"Das Jahr" von Fanny Hensel und den "Jahreszeiten" von Tschaikowski,
aufgeführt am 25. September in der Bonner Lutherkirche.



2015

Unser Projekt für Sommer 2015 war ein Barockkonzert



mit Werken von Bach (Actus tragicus), Schütz (Deutsches Magnificat),
Purcell (Evening Service) und Buxtehude (Missa Brevis).
Solisten: Katharina van Nahmen (Sopran), Martin Lindsay (Bass)
Es spielte das Barockensemble "bon arco".
Musikalische Leitung: Mathias Staut

Für uns war es eine Freude, in der wunderschönen Doppelkirche Schwarzrheindorf auftreten zu dürfen.

2014

Im Herbst 2014 wurde das Requiem op. 9 für Chor,
Soli und Orgel von Maurice Duruflé aufgeführt,
zusammen mit weiteren Motetten und Orgelwerken desselben Komponisten,
am 1. November 2014 um 19 Uhr in der Bonner Lutherkirche
mit Katharina van Nahmen (Sopran) und Michael Bottenhorn (Orgel)
unter der Leitung von Mathias Staut gemeinsam mit Cantiamo Mönchengladbach.

Kritik des General-Anzeigers zum Bonner Konzert
Kritik der Rheinischen Post zum zweiten Konzert


Zusätzliche Infos und Probentermine 2021:


Fr 12. Nov. 20 Uhr Lutherkirche

Sa 13. Nov. 10:30 Uhr GP Lutherkirche

So 14. Nov. 16:45 (bitte pünktlich)
.................. Warm-up in der Lutherkirche (doch nicht im Gemeindehaus!)


Nach dem Konzert treffen wir uns im "Von und zu" Bonner Talweg 77
(ist zu Fuß von der Lutherkirche aus zu erreichen).

Impressum

Bon Canto ist ein nicht eingetragener Verein
mit Vereinssitz Sankt Augustin.

Ansprechperson für Bon Canto und
verantwortlich i.S.d. Presserechts:
Bernhard Klaaßen
Hundeshagenstr. 20
53225 Bonn
E-Mail: bernhard.klaassen 'at' gmx 'punkt' de
Mobil: 0179 4222 377

Spenden an Bon Canto sind natürlich willkommen. Absetzbare Quittungen werden zu Jahresbeginn erstellt.
Unser Spendenkonto bei der Volksbank Bonn-Rhein-Sieg: DE74 3806 0186 2004 7970 11
Das Wort "Spende" sollte im Verwendungszweck auftauchen, damit wir eine Quittung ausstellen können

Die Fotos unter "Historisches" und "Mitsingen" wurden freundlicherweise von Margit Hössl (Kassel) zur Verfügung gestellt.

Datenschutzerklärung


Anbieterkennzeichnung
gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) und
Informationspflicht im Sinne des § 55 Rundfunkstaatsvertrags (RStV):

Die nachstehenden Informationen enthalten die gesetzlich vorgesehenen
Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung.

URL: https://www.bon-canto.de bzw. https://www.boncanto.de
Titel: Bon Canto
Beschreibung: Kammerchor mit Vereinssitz in Sankt Augustin
Einrichtung/Institution: Kammerchor
Rechtsform: Nicht eingetragener Verein
Vereinsregister: nicht anwendbar
Registernummer: nicht anwendbar
Vertreten durch: Bernhard Klaaßen (Vorstandsmitglied)
Autoren: Bernhard Klaaßen u. a.
Straße: Hundeshagenstr. 20
Ort: 53225 Bonn
Telefon: 0151 2063 2003
Land: Deutschland (D)
Inhaltlich verantwortlich: Bernhard Klaaßen
Technisch verantwortlich: Bernhard Klaaßen

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter,
auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben.
Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.

Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige
Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.
Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung
auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte
waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten
ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar.
Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links
umgehend entfernen.

Diese Seite verwendet Javascript. Falls dies auf dem Browser geblockt ist, schränkt das die Bedienung der Seite ein - (c) Bernhard Klaaßen 2014